Der Chef hat das Wetter kaputt gemacht…

Ich bin ja eigentlich überhaupt nicht anspruchsvoll, was das Wetter draußen angeht. Ein paar klitzekleine Voraussetzungen müssen halt erfüllt sein, damit dackel gut gelaunt, freudig erregt und energiegeladen die Ausflüge in die weite Welt genießen kann. Da verlange ich doch wirklich nicht viel, finde ich. Leider habe ich aber ganz oft Grund, unzufrieden zu sein. Heute zum Beispiel. Warum der Chef sich um dieses Thema nicht anständig kümmert, ist und bleibt mir ein Rätsel. Sonst besteht er doch immer darauf, alles in seine beiden Hände zu nehmen und seinen menschlichen Dickkopf durchzusetzen, statt einfach mal meinen vier Pfoten und meinem intelligenten Dackelhirn die Entscheidungsgewalt zu überlassen. Ich sehe ja so oft, was dabei rumkommt, wenn der Chef Entscheidungen alleine trifft: die Ergebnisse sind aus Dackelsicht sehr oft definitiv noch ausbaufähig. Er sieht das natürlich (immer!) völlig anders – das ist ein weiteres Symptom einer weit verbreiteten Zweibeinerkrankheit, da bin ich mir mittlerweile sicher. Ich nenne es:

„Der Chef hat das Wetter kaputt gemacht…“ weiterlesen

Die Erziehung des Personals: ein Resümee des Teenager-Dackels

Entspannter Dackel

Seit fast einem Jahr bin ich jetzt auf dieser Welt – Zeit für ein Resümee zur Erziehung des Dackels und des Personals. Der Chef, mein Rudel und ich: wir sind ein eingeschworenes Team. Und trotzdem gibt es oft Situationen, wo ich mir denke: „Hallo, das Thema hatten wir doch schon mal! Hatte ich nicht deutlich kundgetan, dass ich situationsbedingt entscheide, ob und wie ich auf Deine Bitte reagiere?“

„Die Erziehung des Personals: ein Resümee des Teenager-Dackels“ weiterlesen

Dackel sind Jagdhunde. Und noch viel mehr!

Schlafender Dackel auf dem Schoß des Personals.

Dackel sind Jagdhunde. Behaupten die Zweibeiner ja gerne. Was mich wieder einmal bestätigt: Menschen fühlen sich offenbar genötigt, immer alles zu pauschalisieren oder in Schubladen packen zu müssen.

Der Chef behauptet, wir Hunde seien in verschiedene Kategorien aufgeteilt: es gäbe z.B. Jagdhunde, Hütehunde, Herdenschutzhunde oder Plüschtier-Hunde. Wer hat diese Aufteilung vorgenommen? Ihr ahnt es: die Menschen. Die Zweibeiner, die ich bisher kennengelernt habe, lieben Regeln und Muster. Zumindest dann, wenn sie für andere gelten. Der Chef besteht ja zum Beispiel darauf, dass ich nur und ausschließlich das fressen soll, was mir aus der Hand eines Rudelmitglieds angeboten wird. Ein Punkt ständiger Diskussionen bei uns – ich bin ja schließlich schon alt genug, um selbst zu entscheiden, wann ich was von wem fressen möchte, finde ich.

„Dackel sind Jagdhunde. Und noch viel mehr!“ weiterlesen