Wir haben ein neues Dackel-Lieblingsspielzeug…

Wenn ich von der Arbeit komme, verlangt der Dackel natürlich nach Beschäftigung. Bekommt Motte natürlich auch. Allerdings nicht immer im dackelgewünschten Umfang… Zumindest bei meinem Hund ist es so, dass nach dem (ausgiebigen!) Spaziergang gerade alle Dackelsinne wach sind. Dann möchte Hund weiter beschäftigt werden – was aber natürlich nicht immer und jeden Tag machbar ist…Dem unschuldigen Küsschen auf den schon wieder leeren Ball kann ich nur schlecht widerstehen.
Motte ist sehr subtil in ihren Aufforderungen. Sie weiß, dass sie mit Gewalt nicht weiterkommt. Also folgt mir sie dann auffällig unauffällig auf dem Fuße, egal, wo ich hin gehe. Wer einen Hund besitzt und dennoch schon einmal bei geschlossener Tür im Bad war, kennt das an den Nerven zerrende Geräusch kratzender Hundepfoten an der Klotür… Und wer die Tür einen Spalt offen lässt, erlebt die eigentlich unmögliche Mischung aus durchdringendem, fordernden und dabei absolut unschuldigen Dackelblick par excellance.

Sollte ich diese Andeutungen eines unterbeschäftigten, gelangweilten, aber zu Höchstleistungen bereiten Dackels nun immer noch nicht verstehen (oder gar ignorieren) und natürlich auch nichts  gegen diesen unsäglichen Zustand unternehmen, folgt die Strafe des Krummbeins – ebenfalls auf dem Fuße (wer hätte es gedacht..).

Die Rache des Dackels

 

Es wird still in der Wohnung. Kein Dackel zu sehen. Wer Kinder hat, kennt das nervöse Gefühl, das sich dann beim verantwortlichen Menschen sofort einstellt. Stille ist verdächtig.

In den meisten Fällen suche und entdecke ich die Schandtat dann recht schnell – oft sind es entwendete und als Kauknochen zweckentfremdete, achtlos von den Kindern in dackelreichweite liegengelassene Kleidungsstücke. Aber auch aus der Tasche gefallene Taschentücher, Schuhe oder (natürlich gefüllte) Müllbeutel erfreuen sich großer Beliebtheit und werden mit Bedacht und großer Hingabe in ihre Einzelbestandteile zerlegt – natürlich nicht willkürlich.
Manchmal klaut sich der Dackel dann auch Wäsche, die sortiert und eigentlich für die Reinigung in der Maschine bereit liegt. Allerdings pickt sie sich exakt meine Sachen heraus… Die Botschaft ist angekommen.

Ich weiß, in diesem Moment ist das eiskalte Dackel-Berechnung. Ich bin dann natürlich gereizt – aber auch vom schlechten Gewissen geplagt, da ich mich ja offensichtlich nicht ausreichend um den armen, kleinen, vernachlässigten Hund gekümmert habe, so dass er auf „dumme“ Gedanken kommen musste.

Natürlich besitzen wir für diese Momente, in denen der Dackel nach menschenunmöglicher Aufmerksamkeit und Beschäftigung verlangt, eigentlich entsprechendes, pädagogisch wertvolles Spielzeug.

Menschen-gewolltes Spielzeug ist sicher wertvoll und gesund – aber oft langweilig.

 

Dackel sind ja manchmal sehr eigensinning. Dinge, die ich als sinnvolle Beschäftigung erachte, findet Motte öde und langweilig (irgendwie drängt sich mir hier wieder der Gedanke an meine Kinder auf…). Bei Dingen, die sie gut findet, ist sie mittlerweile so geschickt, dass sie innerhalb von sehr wenigen Minuten wieder stolz und fordernd vor mir steht. Daher schaue ich immer nach Dackel-Beschäftigungsmöglichkeiten, die beiden Ansprüchen (Mottes und meinen) gerecht werden könnten. Und habe etwas gefunden!

Werbung ist manchmal doch recht nützlich: ich habe bei Motte nun einen großen Stein im Brett – und der Dackel hat ein neues Lieblingsspielzeug.

Durch Zufall sah ich eine Werbung für den Wobbler von Kong (kannte ich bis dato nicht). Den normalen Kong (diesen hier: Kong Puppy (S) 15540) kennen und haben wir ja, der ist aber nur für besondere Gelegenheiten. Denn die Leckereien aus dem Inneren herausschlecken (oder auch fest hineingesteckte Kekse herauspopeln): dafür braucht Motte gerade mal ein paar Minütchen. Und verlangt dann natürlich nach mehr. Wenn ich hier ihrem Fordern nachgeben würde, hätte ich vermutlich bald einen geplatzten Dackel…
Vielleicht liegt es an dem (wie ich finde) ziemlich langen Leckorgan, vielleicht ist es einfach Übung: keine Ahnung.

Nebenbei: Mottes Zunge ist wirklich sehr lang – so in Relation zur gesamten Dackelgröße…

 Der Wobbler von Kong

Als ich den kleinen Wobbler (in Größe S) zum ersten Mal sah, war ich doch etwas erschrocken – er ist so groß! Und nicht wie der normale Kong aus Hartgummi, sondern aus Plastik, schwer und unhandlich.

Der Wobbler ist aufschraubbar und kann dann mit Leckerchen (oder Trockenfutter) befüllt werden.

 

Durch ein Loch in der Mitte fallen die Leckerein dann heraus, wenn der Hund ihn bewegt. Denn der Wobbler ist ein „Steh-auf-Männchen“ und kommt immer wieder zurück in die aufrechte Position. Nachdem Motte zunächst versuchte, ihr neues Spielzeug in ihr Küchenhandtuch einzuwickeln und dabei aus Versehen ein Leckerchen hinausfiel, war ihr Ehrgeiz erwacht. Ich habe vom ersten, noch etwas zurückhaltenden Date ein kleines Video gedreht (man beachte den hilfesuchenden Blick zu mir…):

Wir haben das Ding seit ein paar Tagen, mittlerweile muss ich sie bremsen, denn sie bearbeitet das Teil ohne Pause und jagt es hechelnd durch die Wohnung. Meine Befürchtung, dass sie versuchen würde, durch ihre üblichen Problemlöser (Zunge und Zähne) an den Inhalt zu kommen, hat sich bisher nicht erfüllt. Ich glaube, das Einzige, was sie wirklich schade findet, ist, dass sie ihn nicht herumtragen kann. Aber damit kann ich persönlich gut leben.

Ich habe auch die Erfahrungsberichte gelesen, die bei Amazon stehen. Und kann nur aus meiner Sicht sprechen: Motte hat das Ding bisher nicht aufbekommen, sie hat zwar versucht, hineinzubeißen, ist aber bisher nicht weit gekommen. Damit er spannend bleibt und eben nichts passiert, hat sie ihn nicht dauerhaft zur Verfügung, sondern bekommt ihn nur auf menschliche Anweisung und zumindest bei körperlicher Anwesenheit des Menschen.

Unser Fazit:

Von uns gibt es ein absolutes „Dackel-empfehlenswert“! Motte hat ein neues Lieblingsspielzeug. Und ich ab und zu meine sieben Minuten dackelfrei… Reicht mir zum in-Ruhe-wäscheaufhängen!

Es gibt ihn hier (wenn Ihr über diesen Link bestellt, bekommen Motte und ich eine Aufmerksamkeit – für die nächste Spielmöglichkeit):

Kong 47749 Wobbler Small

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.