Ein Beitrag zum Mut-machen… Ein Hunde-Handicap ist kein Grund zum Aufgeben!

In letzter Zeit passiert nun doch das, wovor mich alle warnten:

Ich werde oft angesprochen, wie lange „der arme Hund“ denn noch im Rolli laufen muss. Fakt ist, dass Mottes Koordination lange Zeit besser geworden ist – zur Zeit aber stagniert. Sie ist „wetterfühlig“ geworden. Auf Wetteränderungen reagiert sie mit erhöhtem Kuschelbedürfnis und großer Anhänglichkeit. Gibt Schlimmeres…

Dann gehen wir eben kleinere Runden…

Gilt die alte Regel eigentlich immer noch: ein Hundejahr sind sieben Menschenjahre? Dann ist Motte jetzt in den Vierzigern – und ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, dass dann die ersten Zipperlein auftauchen… Mein Vater sagt: Ab einem gewissen Alter ist es eben so: wenn du morgens aufwachst und dich nichts zwickt, bist du wohl tot.
„Ein Beitrag zum Mut-machen… Ein Hunde-Handicap ist kein Grund zum Aufgeben!“ weiterlesen

Danke! Für den Zuspruch, den Ihr mir gebt

Als ich die Entscheidung traf, für unsere Motte einen Rolli zu kaufen, recherchierte ich natürlich vorher im www nach Erfahrungen. Da ein maßgefertigter Rolli nicht gerade billig ist (sondern, wie ich jetzt weiß, seinen Preis wert) und ich finanziell nicht so flexibel bin, musste die Investition gut überlegt sein.

Im Nachhinein weiß ich jetzt, dass es eine der besten Entscheidungen war, die ich in der letzten Zeit getroffen habe.

Wir sind fast ein Jahr lang mit Motte mit dem Handtuch unter dem Bauch „spazierengegangen“. Das Wort in Anführungszeichen, denn ein wirkliches „Gehen“ war es ja nicht. Wir sind viel bemitleidet worden und oft wurde ich angesprochen, ob ich den armen Hund nicht erlösen wollte.

Nicht leicht. Ich wusste ja, wie lebenslustig Motte ist und wie sie „herumsauste“, wenn sie mit ihrem Ball spielte und das blöde Handtuch nicht einschränkend unter dem Bauch hatte. Und ich sah, wie sie sich bemühte, wieder zu laufen. Natürlich aber nicht auf Asphaltwegen oder steinigem Untergrund – da musste sie eben ins Handtuch.

Als ich nach Erfahrungsberichten über Rollis für Hunde suchte, las ich oft, dass die Hundehalter sich von wildfremden Menschen anhören mussten, dass der arme Hund doch von den Leiden erlöst werden solle.

„Danke! Für den Zuspruch, den Ihr mir gebt“ weiterlesen

Der Hunde-Rolli – wir sind wieder mobil!

Gut ein Jahr lang haben wir nun gehofft.

Ich strahlte einen unerschütterlichen Optimismus aus, beantwortete geduldig jede Frage beim Spazierengehen von interessierten Passanten. „Sie hatte einen Bandscheibenvorfall, ja, das wird bestimmt wieder, ist schon viel besser, sie bewegt die Hinterbeine…“ 

Aber irgendwie wurde es nicht wirklich besser. Ein wenig, ja. In winzigkleinen, manchmal frustrierenden Schritten.
„Der Hunde-Rolli – wir sind wieder mobil!“ weiterlesen